Startseite 
Zaunblicke 
Programm 
Links 
Kontakt 
Impressum



Natur und Nutzen Miteinander


Wir sind Ende des Jahres 2000 von Österreich nach Herborn gezogen. Der Garten bestand damals nur aus Gras und Wildnis. Wir begannen, verschiedene Gartenbereiche anzulegen. Unser Wohnhaus ist auch noch nicht fertig renoviert, da wir fast alles selber machen.
Unser Garten ist nie fertig, und kein Jahr gleicht er dem anderen.
Der Garten ist unser Wohnzimmer, in dem wir uns ausruhen, Spaß haben, Kinder spielen und wir Gäste empfangen. Unser Fernseher ist die Natur. Ständig gibt es etwas Neues zu sehen und zu tun. Es wird uns nie langweilig - der Tag ist eher zu kurz für all die Dinge die wir noch machen wollen. Wir kultivieren Gemüse, Kräuter, Beerensträucher und Obstbäume.

Der Kürbis, die größte Beere, ist der Star in unserem Garten. Wir bauen Kürbisse in großer Menge und vielen verschiedenen Sorten an. Jedes Jahr gestalten wir ein Kürbisfest, an dem man unsere Kürbisse auch kaufen kann. Dann wird gekocht und gebacken, gebastelt und noch viel mehr, denn der Kürbis ist sehr vielseitig.
Da wir gerne Tiere und Insekten beobachten, verwenden wir auch keine schädliche Chemie im Garten. Wir düngen mit Pferdemist, der aufgesammelt wird, wenn die Pferde von Bekannten bei uns weiden. Oder wir stellen einen Dünger aus solchen Pflanzen her, die reichlich im Garten wachsen, manche sagen dazu Unkraut.
Im Gartenteich halten wir keine Fische, sonst hätte sich der Reiher schon satt gefressen. Dort ist Lebensraum für bestimmte Insekten und Pflanzen. Es macht Freude, wenn sich viele Arten von Libellen über dem Wasser tummeln oder die Schmetterlinge am Blütennektar laben. Man könnte Stunden damit verbringen alles zu beobachten. Auch das Nichtstun genießen wir oft wenn wir in der Sonne sitzen und einfach nur der Natur zuhören.
Wir pflanzten auch einheimische Bäume (z.B. Kornelkirsche, Elsbeere, Speierling und Eberesche), dazu alte Obstbaumsorten (Kirschen, Äpfel, Quitten und Zwetschgen), aber auch Mirabellen, Pfirsich und Edelkastanie.
Aus den vielen Früchten die wir ernten, machen wir auch verschiedene Aufstriche, Marmeladen, Kompotte, Liköre und Schnaps (lassen wir brennen), Tees aus den Kräutern und so vieles mehr.

Unser Garten ist kunterbunt: winterharte Stauden oder selbst gezogene einjährige Pflanzen, und auch die Gärtnereien kommen bei uns nicht zu kurz.
Fledermäuse und Schwalben nisten am Haus, und alle Arten von Vögeln kann man hier beobachten.
Schön gesagt "ein Paradies" für alle, in dem Besucher jederzeit (nach telefonischer Absprache) willkommen sind.


Monika und Karl Hierzer
Hauptstraße 15+16
55758 Herborn
Tel. 06781-360862 / eMail



06. Mai 2018, 10:00 bis 18:00 Uhr: Teilnahme am Gartenmarkt in Gehlweiler

24. Juni 2018, 10:00-18:00 Uhr:
Tag der offenen Gartentür
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.
Besondere Aktionen an diesem Tag: - Kaffee, Tee und selbstgebackene Kuchen
                                                - Gartenführungen


23. September 2018, 10:00-18:00 Uhr: Gartenmarkt
                                                        
- Kaffee, Tee und selbstgebackene Kuchen
                                                        - Kürbissuppe
                                                        - Verkauf von Kürbissen in allen Größen und Formen
                                                        - Tauschbörse und Verkauf selbst gezogener Pflanzen
Wer mit seinen Pflanzen, Dekoartikeln usw. am Markt teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 15.09.2018 bei Frau Hierzer (Tel: 0160-97068156) an.













Copyright (c) 2007-2018 Arbeitskreis Zaunblicke. Alle Rechte vorbehalten.