Startseite 
Zaunblicke 
Programm 
Links 
Kontakt 
Impressum



Gartencafé mit Flair

Als meinem Mann vor etwa 15 Jahren ein Schuppen in Nachbarschaft unserer Maschinenhalle und Viehweide zum Kauf angeboten wurde, waren wir noch weit von dem entfernt, wie es heute ist. In dem einfachen Gebäude hatte der Vorbesitzer seine Pferde untergebracht und eine kleine Koppel war auch direkt dabei. Uns diente der Schuppen zur Unterbringung verschiedener Gerätschaften, und die Koppel war der ideale Ort, an dem unsere Kühe ihre Kälber zur Welt brachten.
Anfang 2012 machte mir mein Mann den Vorschlag das Gebäude zu einem Wohnhaus umzubauen. Und ich war, ganz ehrlich, nicht davon begeistert. Es gab schönere Bauplätze. Nach längerem Überlegen begannen wir zu malen wie das Haus aussehen könnte... aber das Grundstück? Keine Vorstellung… so doof geschnitten…

Im November begannen wir mit dem Ausbau hinter den großen Toren des Schuppens, und konnten bereits im Mai 2013 einziehen. Nach und nach baute ich den alten Zaun ab, und das Grundstück erschien mir etwas schöner- aber noch weit entfernt von dem Gedanken an einen Garten.
Hinter dem Haus wurde ausgebaggert und Unmengen von Erde an die Seite des Grundstücks gekippt. Dazu kamen noch einige LKW-Ladungen um den Hang vor der Terrasse anzulegen. Zuerst war ich von dem Gefälle nicht begeistert, doch das konnte mein Mann besser mit der Maschine bearbeiten- wie langweilig! Dann begann ich zu buddeln.
Die Baufirma, die den Hof machte, verstand mein Vorhaben und legte die Terrasse grob an. Als ich dachte, die Erdberge besiegt zu haben, rollten neue an: Mein Gesicht wurde immer länger. Jürgen verstand meine Erklärungsversuche nicht und schob Fuhre um Fuhre zusammen. Nach und nach wurden ein Hang und Plateaus nach seiner Vorstellung sichtbar.
Ich buddelte weiter, und langsam nahm das Ganze Form an. Verschiedene Stufen, einen Sitzplatz auf der untersten Terrassenebene, Wege… Ja, das sah für den Anfang schon mal ganz gut aus. Und ich dachte, dass ich nach ein wenig mehr 'Feinschliff' fertig sei - bis mein Sohn mir mein altes Teichbecken brachte. Und genau da, wo er es abstellte, ergab sich auch der richtige Platz dafür. Ich kippte Erde drumherum- ich hatte ja genug davon- verteilte den Rest am Seitenstreifen und pflanzte ein paar Blümchen. Jürgen dachte aber praktischer. Er meinte es gut und säte zu meinem Schrecken überall Gras ein. Der Samen ging auf, und das Zupfen begann. Viele überschüssige Pflanzen von meiner Dachterrasse wollten untergebracht werden, und ich begann wieder zu pflanzen. Das war der Startschuss zu dem Garten, wie er heute ist.

Dann verselbständigte sich das Ganze irgendwie: Von Dirk und Nicole bekam ich Pflastersteine, von Guido alte Hofplatten, von Christa und Wolfgang Ableger für eine Hecke, von Schirie, die ihren Garten auflöste, viele Pflanzen und einen Pavillon ('weil ich ja so viel Platz hatte'), von Beate einen weiteren Pavillon…! Und so ging es weiter. Es folgten noch zwei weitere Teichbecken und ebenso die Fische. Ich weiß nicht, ob ich meinen Garten jemals fertig bekomme - Ideen habe ich jedenfalls noch viele!

Der Biebertaler Fahrrad- und Wanderweg führt direkt an unserem Grundstück vorbei, und viele Leute kamen regelmäßig vorbei, um meine Fortschritte zu sehen. In meinem Garten ist nichts gerade und nichts für die Ewigkeit betoniert, auch wächst hier und da mal Unkraut durch, aber dafür ist es gemütlich - eben zum Wohlfühlen! Und weil so viele Spaziergänger stehen blieben, kam uns der Gedanke zu einem Gartencafé. 2016 haben wir das dann umgesetzt. Jetzt kann man bei Kaffee und Kuchen einen schönen Ausblick und manchmal sogar die Geburt eines Kälbchens beobachten.


Gertrud Weirauch
Gartenstraße 3
55471 Reich
Tel. 06761-9173140
eMail


Buchung von Gartenführungen:
Heide und Hubert Beicht (Tel. 06765-311 / Homepage / eMail
)



Mein Angebot:

Unser Gartencafè ist vom 01. April bis 30. September 2019 geöffnet:
- jeden Samstag von 14:30 bis 17:30 Uhr
- jeden Sonntag von 14:30 bis 18:00 Uhr
Alle Kuchen und Torten sind selbst gebacken.

14. April 2019, 14:30 bis 17:30 Uhr: Offene Gartentür mit Ausstellung
Wir bieten kreativen Köpfen die Möglichkeit ihr/e Hobby/Werke kostenlos in unserem Garten auszustellen (kein Verkauf). Je bunter die Ideen sind, umso schöner! Ob genäht, gemalt, gebastelt, geschnitzt, geschweißt spielt ebenso wenig eine Rolle wie das Alter der Teilnehmer. Bei Interesse bitte bis 01. März 2019 anmelden, da die Anzahl begrenzt ist.
Selbstverständlich servieren wir im Gartencafé auch wieder Kaffee und leckere Kuchen.

12. Mai 2019, 14:30 bis 18:00 Uhr: Muttertag im Gartencafé
Überraschen Sie Ihre Mutter mit einem schönem Nachmittag in unserem Gartencafé bei Kaffee und Kuchen. Alle Mütter und die, es noch werden wollen, erwartet eine herzige Überraschung!


09./10. Juni 2019, 11:00-18:00 Uhr: Kunst im Garten
An beiden Pfingsttagen erwartet sie ein besonderes Highlight im Gartencafé! Der Bildhauer Dietmar Bürger aus Sohren präsentiert seine faszinierend schönen Skulpturen mit dem Thema "Skulptur und Rhythmus" - Lassen Sie sich überraschen!
Für den großen Hunger gibt es Gulaschsuppe; Naschkatzen werden mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen verwöhnt.


30. Juni 2019, 10:00 bis 17:30 Uhr:
Tag der offenen Gartentür
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Besondere Aktionen an diesem Tag: - Pizza
                                                 - Kaffee und Kuchen


29. September 2019, 11:00 bis 18:00 Uhr: Bunter Herbstmarkt
Wir feiern das Saisonfinale mit Pizza, Kaffee und Kuchen. Interessierte Aussteller dürfen sich gerne bitte bis 31.08. bei uns melden














Copyright (c) 2007-2019 Arbeitskreis Zaunblicke. Alle Rechte vorbehalten.